Backen · Kuchen · Rezepte · Süßes

Vanilletarte mit Himbeeren

Ein Mürbeteigboden, eine Schicht Vanillepudding und ein paar frische Himbeeren – das ist alles, was es für diese Tarte braucht, die ich vor einiger Zeit mit meiner Schwester gebacken habe. Den Pudding mache ich selbst, seitdem ich vor ein paar Jahren mal festgestellt habe, wie flott das geht. Und dass dazu nicht viel mehr Zutaten benötigt werden, als wenn man Puddingpulver aus der Tüte nimmt. Außer Milch und Zucker kommen nur noch ein paar Eier, Stärke und nach dem Kochen geschlagene Sahne dazu. Und ganz wichtig: frische Vanille. Der Boden ist vom Geschmack her nicht so süß, das macht der Pudding wett. Wir haben eine rechteckige Form mit herausnehmbaren Boden benutzt (29 x 20 cm), die Menge sollte aber auch für eine runde Tarteform passen.

Vanilletarte mit Himbeeren

Vanilletarte mit Himbeeren

Für eine rechteckige oder runde Tarteform

Zutaten

Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 40 g Puderzucker
  • 150 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 1 EL Wasser

Vanillepudding:

  • 2 Eigelb
  • 1/4 l Milch
  • 100 g Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g Zucker
  • 20 g Speisestärke
  • ein Schälchen Himbeeren
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Puderzucker und Butter zwischen den Fingern zerreiben. Ei und Wasser dazugeben und zu einem Teig verarbeiten (möglichst ohne Kneten). In Frischhaltefolie gewickelt mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank packen.

In der Zwischenzeit das Mark der Vanilleschote auskratzen und mit der Schote und der Milch in einem hohen Topf erhitzen. Vom Herd ziehen, die Schote entfernen, ein Viertel von der Milch abnehmen und mit einem Schneebesen mit den Eigelben, dem Zucker und der Speisestärke verquirlen. Das Ganze unter Rühren zur Milch geben und dabei langsam aufkochen. Immer weiter rühren, damit nichts anbrennt. Wenn die Creme anfängt einzudicken, vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Am besten ab und zu umrühren, damit sich keine Haut bildet.

Jetzt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Die Form fetten und mit dem Teig auskleiden. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Anschließend kommt der Boden für etwa 10 bis 15 Minuten in den Ofen, bis er hellbraun ist.

Zum Schluss die Sahne steif schlagen, unter den Pudding heben und den Pudding auf dem Boden verteilen. Mit Himbeeren belegen und mit Puderzucker bestäuben (wenn die Himbeeren trocken sind, kann man das ruhig einige Zeit vor dem Servieren machen, da der Puderzucker dann nicht einzieht).

Advertisements

Ein Kommentar zu „Vanilletarte mit Himbeeren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s