Kekse · Schokolade

Schokocookies mit Pekannüssen & Pistazien

Eigentlich wollte ich zu diesen Cookies dazu schreiben, dass man Schokolade schon sehr heiß und innig lieben sollte, um sie zu mögen. Denn sie sind wirklich ausgesprochen schokoladig. Aber da sie gestern sogar einen kleinen Schokoladengegner überzeugen konnten, spare ich mir das ;-).

Schokocookies01

Schokocookies mit Pekannüssen & Pistazien

Für ca. 15 Stück

Zutaten

  • 300 g Zartbitterkuvertüre
  • 100 g Butter
  • einige Tropfen Butter-Vanille-Aroma
  • 250 g Zucker
  • 3 Eier
  • 100 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • eine Prise Salz
  • eine Pck. Schokoladentropfen (backstabil)
  • eine kleine Handvoll Pekannüsse
  • eine kleine Handvoll Pistazienkerne

Schokocookies02

Schokocookies03Zubereitung

Die Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen, währenddessen die Nüsse und die Pistazien grob hacken. Die Butter zur Schokolade dazugeben und ebenfalls schmelzen, das Butter-Vanille-Aroma unterrühren und kurz abkühlen lassen. Die Eier mit dem Zucker aufschlagen, bis eine dicke, cremige Masse entsteht. Mehl, Backpulver und Salz mischen und unter die Eier rühren. Die Schoko-Butter ebenfalls unterrühren, Schokotropfen und Nüsse dazu geben und alles gut vermischen.

Abdecken und mindestens zwei Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Mit einem Esslöffel jeweils eine Portion Teig abstechen und zwischen den Handflächen zu einer Kugel formen. Mit reichlich Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und im vorgeheizten Ofen ca. zwölf bis 14 Minuten backen. Die Cookies sind fertig, wenn Oberflächen und Ränder Risse bekommen.

Auskühlen lassen und anschließend in einer Dose lagern, so bleiben sie einige Zeit schön matschig im Innern :-).


Schokocookies04

Schokocookies05

 

Advertisements