Backen · Frühstück · Gebäck · Hefe · Rezepte · Süßes

Süße Hefebrötchen

Letztes Wochenende haben wir die Nichte von meinem Freund besucht und uns diese Hefebrötchen schmecken lassen. Ich hatte auf Pinterest nach einer netten Idee zum Verzieren gesucht und war auf die Kreuzoptik gestoßen. Erst später habe ich rausgefunden, dass die Kreuzbrötchen „Hot Cross Buns“ genannt und von den Briten gerne an Karfreitag serviert werden. Tja, dafür bin ich zu spät dran, aber lecker sind sie auch nach Ostern ;-)…

IMG_9014_lzn

Süße Hefebrötchen

Für eine Auflauf-/Springform

Zutaten

  • 500 g + 3 Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Pck- Vanillezucker
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 200 ml + 1 EL Milch
  • 1 EL Quark
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • 60 g Butter
  • 1 EL Puderzucker

IMG_8967_lzn-1

Zubereitung

500 g Mehl, Zucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel miteinander vermischen. Hefe mit den Fingern zerbröckeln und dazugeben. 200 ml Milch auf dem Herd leicht erwärmen und zum Mehl geben. Mit einem Löffel verrühren. Abgedeckt an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.

Das Ei und den Quark zum Teig geben und mit den Knethaken des Mixers gut durchkneten. Die Butter langsam auf dem Herd schmelzen, zum Teig geben und kräftig weiter kneten, bis er schön glatt ist. Mit Mehl bestäuben, abdecken und nochmal eine Stunde gehen lassen.

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Eigelb mit einem Esslöffel Milch verquirlen. Für die Kreuze eine Paste aus circa drei Esslöffeln Mehl, dem Puderzucker und zwei Esslöffeln Wasser anrühren. Sie sollte möglichst zähflüssig sein, damit sie beim Backen nicht zu sehr zerläuft. Je nachdem noch etwas Mehl oder Wasser zugeben und anschließend in einen Gefrierbeutel füllen. Eine Auflauf- oder Springform einfetten.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen noch einmal kräftig durchnkneten. Kleine Stücke abnehmen, zu Kugeln formen und in die Form setzen. Ich habe sie ein wenig mit der Hand zurecht gedrückt, damit sie eckiger aussehen. Mit dem Eigelb bepinseln. Ein kleines Loch in den Gefrierbeutel schneiden und Kreuze auf die Brötchen spritzen. In den Ofen geben und 20 Minuten backen.

Die Hefebrötchen schmecken besonders gut warm mit Butter und/oder Marmelade. Durch den Quark kann man sie aber sogar am nächsten Tag noch genießen.

IMG_8961_lznIMG_8964_lzn

 

Advertisements

4 Kommentare zu „Süße Hefebrötchen

  1. Dazu gibt es zwei Dinge zu sagen:
    1. die sind genau mein Fall
    2. sofort ist mir ein Lied durch den Kopf gesummt. Dieses Lied war das erste englische Lied überhaupt, das ich in der Sexta gelernt habe (und das war 1960). Und das ging so:
    Hot cross buns, hot cross buns,
    one a penny, two a penny, hot cross buns.
    If you haven’t a daughter, give them to your son.
    One a penny, two a penny, hot cross buns.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s